Die Stadt Düsseldorf will E-Mobilität fördern. Dafür nutzt sie die Parkraumbewirtschaftung.

Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Flanieren, Picknicken – oder Parken? In wachsenden Metropolen verschärft sich die Raumknappheit zusehends, es tobt ein Kampf um den Platz in der Stadt. Die Landeshauptstadt Düsseldorf macht sich diese Enge nun für völlig andere Zwecke zunutze: zur Förderung der Elektromobilität. Ab sofort können Elektrofahrzeuge in Düsseldorf auf allen der rund 12.000 umkämpften Parkplätzen mit Parkscheinautomat kostenlos parken.

 

Das neue Angebot habe zum Ziel, „die Zulassungszahlen privater und geschäftlich genutzter Elektrofahrzeuge zu erhöhen“, so die Stadt in einer Pressemeldung. Fahrzeughalter müssen sich zum kostenfreien Parken beim Umweltamt registrieren. Die Parkscheinautomaten werden außerdem mit Informationen dazu versehen.

 

Mit anderen Städten steht Düsseldorf aktuell im Brennglas der Debatte um Luftreinheit, in der auch Fahrverbote drohen. Elektrofahrzeuge hingegen gelten zumindest lokal als emissionsarm.

 

Autor: Andreas Erb

 

Aktuelle Beiträge