Frankfurt setzt ein innovatives Wärmekonzept um. Der Energieversorger Mainova nutzt die Abwärme eines Rechenzentrums.

Ein nach eigenen Angaben bundesweit einzigartiges Leuchtturmprojekt für die Nutzung von „digitaler Abwärme“ entsteht derzeit in Frankfurt am Main. Daran beteiligt sind der kommunale Energieversorger Mainova, der Rechenzentrumsbetreiber Telehouse und der Projektentwickler Instone Real Estate. Dabei wird die Abwärme des Rechenzentrums zur Wärmeversorgung eines Quartiers genutzt.

Rechenzentrum versorgt 1.300 Wohnungen mit Abwärme

Konkret handelt es sich um das künftige Wohnquartier „Westville“. Dort entstehen rund 1.300 Neubauwohnungen und Gewerbeeinheiten. Die Abwärme des benachbarten Rechenzentrums soll mindestens 60 Prozent des Jahresbedarfs an Wärmeversorgung decken. Über ihr Fernwärmesystem stellt die Mainova darüber hinaus die Spitzenlasten der Versorgung sicher. Die Wärmelieferung soll 2023 starten.

Frankfurts OBM und Mainova-Aufsichtsratschef Peter Feldmann schreibt dem Gemeinschaftsprojekt eine klimapolitische Dimension zu. „Klimaschutz lebt von guten Ideen“, sagte er am 8. Juli vor Ort bei der Präsentation des Projekts. „Mit der Hitze, die in den Serverfarmen entsteht, werden wir 3.000 Menschen mit Wärme versorgen – das ist in dieser Größenordnung deutschlandweit einmalig. Damit wird Frankfurt als weltweit größter Internetknotenpunkt und Datencenter-Hotspot zum Schrittmacher auf dem Weg zum klimaneutralen Rechenzentrum.“

Aus Sicht des Energieversorgers gewährleiste die Kooperation „eine langfristig günstige, sichere und nachhaltige Wärmeversorgung“, so Mainova-Vorstand Constantin Alsheimer. Damit spare man im Vergleich zur konventionellen Wärmeversorgung 400 Tonnen CO2 im Jahr ein.

Das Foto oben zeigt Bela Waldhauer (Telehouse Deutschland), Ralf Werner (Instone Real Estate), OBM Feldmann, Mainova-Boss Alsheimer und Stefan Bögl (aam2core) (von links) mit zwei Wärmetransportrohren.

Aktuelle Beiträge

Aktuelle News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
JETZT ANMELDEN »
Der Newsletter für die Transformation der Stadt.
Der Newsletter für die Transformation der Stadt:
News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
NEWSLETTER ABONNIEREN »