Die OBM-Zeitung startet am 21. Oktober einen Newsletter. Zweiwöchentlich bündelt er relevante Informationen – von und für OBM.

Die „OBM-Zeitung für Oberbürgermeister/innen“ erweitert ihr Portfolio für die Zielgruppe der deutschen Oberbürgermeister/innen. Zukünftig bietet sie einen Newsletter via Email an. Der Newsletter erscheint zweiwöchentlich, erstmals am Mittwoch, 21. Oktober. Die Registrierung dafür ist kostenlos und kann ab sofort unter folgendem Link vorgenommen werden: https://www.obm-zeitung.de/newsletter/.

Zweiwöchentlich abwechselnd setzt die OBM-Redaktion darin Themenschwerpunkte und bündelt die relevantesten aktuellen Artikel des Portals www.obm-zeitung.de. Der erste Newsletter am 21. Oktober widmet sich dem Themenschwerpunkt Europa und geht der Frage nach, welche Relevanz die Städte für die europäische Integration haben. Dabei blickt er auch auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft aus kommunaler Perspektive.

OBM-Newsletter: Sortierter Überblick über Aspekte der Urbanisierung

Das Newsletterformat spiegelt das Profil des Portals www.obm-zeitung.de wider. Es bietet eine sortierten Überblick über die neuesten Nachrichten, Hintergrundberichte und nutzwertigen Artikel. Inhaltlich widmet es sich den zentralen Aspekten der Urbanisierung. Darunter sind Aspekte wie Digitalisierung und Smart City, Verkehrswende und Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit oder Migration und Integration.

Von und für OBM: die strategisch relevanten Themen

Ebenso liegt der Fokus darauf, wie Oberbürgermeister/innen aktuelle Herausforderungen meistern – seien es die neuen Anforderungen, die die Coronakrise an die Städte stellt, die zunehmende Dynamik des Strukturwandels der Innenstädte oder soziale Fragen, die sowohl rasantes urbanes Wachstum als auch städtische Schrumpfungsprozesse mit sich bringen. Vom Städtebau über bewegende Themen der Stadtgesellschaft wie den Diskurs über Hass und Hetze bis hin zu den Fragen nach der „glokalen“ Rolle von Städten als „Global City“ oder nach der Zukunft in der „Stadt von Morgen“ – der Newsletter bildet die strategisch relevanten Themen von und für OBM ab.

Plattform für das OBM-Netzwerk zum Austausch über Stadtthemen

Die „OBM-Zeitung“ ist die Plattform des Austauschs, des Dialogs und der Diskussion für das Netzwerk der deutschen Oberbürgermeister/innen über Stadtthemen. Neben Recherchestücken zeigt sie mit Interviews, Umfragen oder Gastbeiträgen meinungsstarke Positionen aus dem Kreis der deutschen OBM auf. Somit macht sie deren Anliegen und die der Städte auch im Sinne der Multilevel Governance transparent. Der neue Newsletter unterstreicht diesen vernetzenden Charakter.

Aktuelle Beiträge