Ausgabe 2/2018 | 19. Juni 2018

Titelthema: „Fußball und Stadt“

OBM Burkhard Jung über das Aufstreben des Fußballs in Leipzig

Weitere Themen:
  • Menschen in den Mittelpunkt!: Autos raus aus der Stadt! Stararchitekt Jan Gehl über sein radikales Verständnis von urbaner Mobilität und von Stadtentwicklung.
  • Was heißt „Gleichwertigkeit“?: Die „Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ gilt als Ziel der Bundesregierung. Doch was bedeutet das überhaupt? Ein Debattenbeitrag.
  • Fahrverbote und Rucksackläufer: Nachhaltige Mobilität, Luftreinheit, Fahrverbote, Radverkehr und ÖPNV – wie ist die Lage in den Städten? OBM antworten.

Inhaltsverzeichnis

Amt und Stadt

„Den Menschen in den Mittelpunkt !“
Jan Gehl über Stadtentwicklung und Mobilität

Stadt, Land, Bund?
Die Zuordnung kommunaler Themen in der Bundesregierung scheint undurchsichtig.

OBM-Forum
Impressionen vom 1. OBM-Strategieforum

Die Sache mit der „Gleichwertigkeit“
Die „Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ bestimmt derzeit die politische Agenda. Doch was genau ist damit gemeint?

Digitalisierung

„Digitale Transformation ist ein Marathon“
Interview: CDO Friedrich Fuß über seine Rolle in der Bonner Stadtverwaltung

Die Gigabit-City
Bochum geht in die digitale Zukunft.

Für ein lebenswertes Rügen
Breitbandversorgung durch Betreibermodell – ein Leuchtturmprojekt

Mobilität

Von Fahrverboten und Rucksackläufern
Hamburg verhängt ein Fahrverbot. Luftreinheitlösungen anderer europäischer Städte

Mobilität und saubere Luft
OBM-Umfrage: OBM wollen ihr ÖPNV-Angebot verbessern und in die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte investieren.

Die autofreundliche Stadt war gestern
Nachhaltige Mobilität sieht überall anders aus. Die lokalen Gegebenheiten spielen eine wesentliche Rolle.

Fußball und Stadt

„Eine mentale Genugtuung“
Der rasante Aufstieg von RB Leipzig füllt die Leere der ostdeutschen Fußballlandkarte. Was bedeutet das für die Stadt?

Wenn Fußballträume teuer werden
Zwischen Stadtentwicklung, Sportförderung und Steuermitteleinsatz: Stadionbauten für den Profifußball bergen bisweilen Finanzrisiken.

Außerhalb des Rasenvierecks
Fußballklubs sind vielerorts soziale Kristallisationspunkte. Welche gesellschaftliche Rolle kann der Fußball in einer Stadt spielen?

Kultur

Die stille Kraft der Vernunft
Seit 25 Jahren ist die Bamberger Altstadt eine Welterbestätte. Dies trägt zur nachhaltigen Stadtentwicklung bei.

„Stärkung der Stadtidentität“
Augsburg möchte Welterbe werden.

Wo die Musik spielt
Debatten um Straßenmusik sind köstliche Auswüchse des Verwaltungssystems. Drei Beispiele aus Rostock, Dortmund und München.

„Straßenmusik kann Innenstädte beleben“
OBM Andreas Mucke über Straßenmusik

Die Kirche im Dorf lassen
Vielerorts stehen Kirchen vor dem Verfall. Wie können diese baukulturell wertvollen Gebäude gerettet werden?

Netzwerk